Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

UNIGRAZonline, LV-Anmeldung

LV-Anmeldungen

Für die Zulassung zur Teilnahme ist eine Anmeldung in dieser Frist unbedingt erforderlich. Anmeldungen ausserhalb der Anmeldefrist können aus organisatorischen Gründen in keinem Fall berücksichtigt werden.

LASSEN SIE SICH ZEIT! DER ANMELDEZEITPUNKT IST VÖLLIG OHNE BEDEUTUNG FÜR DIE REIHUNG!

LV-Anmeldungen SS 19

Start LV-Typ Ende

12.02.2019
ab 9:00 Uhr

Start Anmeldung für alle Vorlesungen (VO) 30.04.2019

12.02.2019
ab 11:00 Uhr

Start Anmeldungen für alle Arbeitsgemeinschaften (AG) 23.02.2019

12.02.2019
ab 13:00 Uhr

Start Anmeldungen für alle Kurse (KS) - Ausnahme: abweichende Anmeldefristen für Klausurenkurse beachten! 23.02.2019

13.02.2019
ab 10:00 Uhr

Start Anmeldungen für alle Vorlesung-Übungen (VU) 23.02.2019
13.02.2019
ab 12:00 Uhr
Start Anmeldungen für alle Seminare (SE) 23.02.2019
13.02.2019
ab 14:00 Uhr
Start Anmeldungen für alle Übungen (UE) 23.02.2019
15.02.2019
ab 08:30 Uhr
Volkswirtschaftslehre mit juristischen Bezügen 24.02.2019
15.02.2019
ab 12:30 Uhr
Externes und internes Rechnungswesen (BWL für JuristInnen) 24.02.2019
18.02.2019 Fremdsprachenkurse von Treffpunkt Sprachen 25.02.2019
Die Anmeldungen für Repetitorien (RE), Doktoratskolloquien (DQ), Diplomandenseminare (PV) und Moot-Courts (PR), Konversatorien (KV) werden separat bekannt gegeben. Bitte beachten Sie die Informationen zum Anmeldestart bei jeder LV in UNIGRAZonline.

 

Allgemeine Regeln

  • Melden Sie sich - in Ihrem eigenen Interesse - nur zu jenen Lehrveranstaltungen an, die Sie auch wirklich absolvieren wollen. Eine Anmeldung zu zu vielen Lehrveranstaltungen gleichzeitig erlaubt es dem Referat für Studium und Lehre nicht mehr, den wahren Bedarf an Plätzen zu erkennen und tatsächlich notwendige Zusatzkurse anzubieten!
  • Gleiches gilt für Prüfungsanmeldungen, beachten Sie jedoch die besonderen Bestimmungen und möglichen Konsequenzen bei einer unterlassenen Abmeldung!

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen haben eine beschränkte TeilnehmerInnenanzahl. Achten Sie besonders bei der Anmeldung auf die angeführte Gruppengröße und bereits angemeldete Studierende (Details unter: Reihungsverfahren EVSO).

Besonders wichtig:

Der Prüfungsakt beginnt bereits mit der Übernahme der ersten Teilleistung (zB Übernahme eines Referatsthemas, Kenntnisnahme der ersten Prüfungsfrage, aktive Mitarbeit,...). Ab diesem Zeitpunkt ist die Teilnahme an der LV mit einem Prüfungsantritt zu vergleichen. Wenn der/die Studierende die weitere Teilleistung ohne wichtigen Grund (zb ärztliches Attest) nicht mehr erbringt, gilt dies als Prüfungsabruch, und die Prüfung ist negativ zu beurteilen.

Deshalb: Bitte melden Sie sich sofort wieder ab, falls Sie eine Lehrveranstaltung nicht besuchen wollen oder können, um eine negative Beurteilungen zu vermeiden.

Bitte melden Sie sich für alle Vorlesungen an, an denen Sie teilnehmen wollen. Nur so erhalten Sie den vollen Zugang zu den Informationen und zu den Zusatzmaterialien in UNIGRAZonline sowie auf Lernplattformen. Zudem werden Sie auch automatisch über Hörsaaländerungen oder entfallende Termine verständigt.

Entgegen zu den prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen ist bei Vorlesungen eine separate Anmeldung zu den angebotenen Prüfungsterminen notwendig. Achten Sie auf die Anmeldefristen!

Studienplan
version

18W 

11W (auslaufend)

 

Vorzieh-
regelung für
LVs außerhalb der STEOP

Neben den STEOP-LVs können mit Ausnahme des Faches "Rechtstheorie und juristisches Methodenlehre" weitere Prüfungen im Umfang von 22 ECTS absolviert werden. Auch die freien Wahlfächer (zB Repetitorien) werden hinzugerechnet. Neben den STEOP-LVs können weitere Prüfungen im Umfang von 21 ECTS absolviert werden.

 

 

 

Vorziehregelung im 2. Studien-
abschnitt

Nach positiver Absolvierung der STEOP und zusätzlichen 20 ECTS des 1. Studienabschnittes können die Fächer Strafrecht, Völkerrecht, Europarecht und ein Wahlpflichtkurs vorgezogen werden. Nach positiver Absolvierung der STEOP und zusätzlichen 10 SSt der Pflichtfächer des 1. Studienabschnittes, können 10 SSt vorgezogen werden.
Erst nach der Ausfertigung des 1. Diplomprüfungszeugnisses gilt der Abschnitt als abgeschlossen! Die Anmeldung für Lehrveranstaltungen und Prüfungen aus dem 2. Studienabschnitt über die Vorziehregelung hinaus ist erst ab diesem Zeitpunkt möglich.  

 

 

Vorziehregelung
für den 3. Studien-abschnitt

 

Die Zulassung zu Lehrveranstaltungen setzt den Abschluss des 1. Studienabschnittes voraus

 
Das Vorziehen von Seminaren ist erst möglich, wenn auch die LV "Methodik und Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens" positiv absolviert wurde. keine weiteren Regelungen  
Diplomarbeit Diese kann erst nach Abschluss des 2. Studienabschnittes eingereicht werden (Diplomprüfungszeugnis muss ausgestellt sein).  

 

Anmeldung

Sofern es sich um nicht-prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (VO, FP) handelt, ist eine gesonderte Prüfungsanmeldung in UNIGRAZonline unbedingt erforderlich.

Entnehmen Sie die An- und Abmeldefristen aus UNIGRAZonline. Eine Übersicht über die schriftlichen Fachprüfungen finden Sie hier, mündliche Fachprüfungen werden von den jeweiligen Instituten angeboten.

Abmeldung

Eine Abmeldung von einer Prüfung ist jederzeit innerhalb der in UNIGRAZonline festgelegten Frist möglich. Eine spätere Abmeldung studienrechtlich nur bis max (!) 48 Stunden vor Prüfungsbeginn schriftlich an den/die LehrveranstaltungsleiterIn bzw. an das zuständige Sekretariat zu melden. Bei Unterlassung der Abmeldung hat die/der PrüferIn die Möglichkeit Sie erst nach Ablauf von 8 Wochen oder erst zum übernächsten Termin neuerlich zur Prüfung zuzulassen.

Eine Abmeldung von der Vorlesungsprüfung "Ausgewählte Kapitel des Privatrechts, des öffentlichen Rechts und des Strafrechts" ist an rewi.studium(at)uni-graz.at zu schreiben - siehe dazu die Infos zur Lehrveranstaltung

Antrittsregelungen allgemein

Ab der zweiten Wiederholung (3. Antritt) einer Prüfung ist diese gem. § 38 Abs 5 Satzungsteil Studienrechtliche Bestimmungen auf Antrag der/des Studierenden kommissionell abzuhalten. Ab der dritten Wiederholung (4. Antritt) ist diese jedenfalls kommissionell abzuhalten.

Antrittsregelungen innerhalb der STEOP

  • Negativ beurteilte Prüfungen innerhalb der STEOP können drei Mal wiederholt werden (= vier Antritte).
  • die zweite Wiederholung (= dritter Antritt) kann auf Antrag der Studierenden kommissionell absolviert werden.
  • die dritte Wiederholung (= vierter und letztmöglicher Antritt) muss kommissionell absolviert werden.
  • Wird die dritte Wiederholung negativ absolviert, erlischt die Zulassung zum Diplomstudium.
  • Die neuerliche Zulassung kann frühestens für das drittfolgende Semester (= zwei Semester) nach dem Erlöschen der Zulassung beantragt werden. Dies ist maximal zwei Mal möglich.

Antrittsregelungen außerhalb der STEOP

Wenn der erste Antritt zu einer Prüfung außerhalb der STEOP

  • vor 01.10.2011 absolviert wurde, kann diese vier Mal wiederholt werden (= 5 Antritte), wobei die dritte und vierte Wiederholung verpflichtend kommissionell zu absolvieren ist.
  • nach 01.10.2011 absolviert wurde, kann diese drei Mal wiederholt werden (= 4 Antritte). Die dritte Wiederholung ist verpflichtend kommissionell zu absolvieren.

Anmeldung zur kommissionellen Lehrveranstaltung oder Prüfung

  • Entsprechendes Formular ausfüllen und im Referat für Studium und Lehre einreichen (Details siehe Zusatzinformationen).
  • Mögliche Standard-Kommissionen finden Sie in der rechten Spalte.
  • Keine separate Anmeldung über UNIGRAZonline erforderlich/möglich, da die Anmeldung vom Referat für Studium und Lehre durchgeführt wird.

Dieses Anmeldeprozedere gilt für "freiwillige" (ab der 2. Wiederholung) und verpflichtende (ab der 3. Wiederholung) kommissionelle Antritte.

Zusatzinformationen

  • Bei Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter (zB: KS, SE) muss vor der Abgabe des Formulars die Unterschrift der/des Lehrenden über die Fixplatz-Zusage eingeholt werden.
  • Bei mündlichen Fachprüfungen muss vor Abgabe des Formulars ein Prüfungstermin am zuständigen Institut vereinbart und am Formular bestätigt werden.
  • Die Änderung der Prüfungsmodalität (zB von schriftlich auf mündlich) ist nicht möglich.

Sollten auch die letze zulässige Wiederholung einer Prüfung negativ beruteilt werden, erlischt die Zulassung zum Studium gem § 68 Abs 1 Z 3 UG an der Karl-Franzens Universität Graz.

Es ist möglich sich an einer anderen österreichischen Universität für ein JUS-Studium einzuschreiben.

Ausnahme STEOP-Prüfungen:

Nach negativer Beurteilung der letzen zulässigen Wiederholung einer Prüfung im Rahmen der STEOP, ist eine neuerliche Zulassung zum Studium im drittfolgendem Semester nach Erlöschen der Zulassung möglich. Die neuerliche Zulassung kann zweimal beantragt werden.

Nach der neuerlichen Zulassung beginnt die Antrittszählung wieder bei "0". Bereits positiv absolvierte Prüfungen verlieren ihre Gültigkeit nicht.

Wichtige Information:

Beachten Sie bitte, dass Noten von LVs der juristischen Fakultät (d.h. alle LVs mit der Kennzahl 2xx.xxx) auch nicht als Freies Wahlfach im Rahmen eines anderen Studiums absolviert werden können. Diese Leistungen werden von Amts wegen nichtig erklärt.

Zuordnungen von LVs zum Studienplan

Um in UNIGRAZonline rasch zu sehen, welche Lehrveranstaltungen zu welchen Fächern zugeordnet sind, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen von UNIGRAZonline
  2. Dropdown Menü "Suche"
  3. Studien
  4. Suchbegriff "Rechtswissenschaften*"
  5. Status:
    1. "laufend" für alle im Diplomstudium Version 18W bzw. Doktoratsstudium 09W
    2. "auslaufend" für alle im Diplomstudium Version 11W
  6. Suchen

 

Suche nach englischen Lehrveranstaltungen an der Uni Graz

Link zur englischen LV-Suche (zur Verfügung das aktuelle und vorangegangene Studienjahr)

https://online.uni-graz.at/kfu_online/wbENLVSuche.wbEnLvSuchePage

Referat für Studium und Lehre

Servicestelle für Studierende

RESOWI Bauteil A/EG
Universitätsstrasse 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9-12 Uhr
(außer Mittwoch)
Mi: 14-16 Uhr
(außer in den Ferien!)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.