Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Leistungsstipendien

Bewerbungsfrist für SJ 2020/21 Beurteilungszeitraum
noch nicht bekannt 01.10.2020 - 30.09.2021

Neue Ausschreibungskriterien

Mit der Ausschreibung von Leistungsstipendien für das Studienjahr 2019/20 wurden die Kriterien für die zuerkennung eines Leistungsstipendiums geändert. Lesen Sie die Ausschreibung sowie die unten angeführten Informationen daher sorgfältig durch. 

SS 2020 zählt nicht zur Anspruchsdauer

Das BMBWF hat bekanntgegeben, dass aufgrund der COVID-19-Studienförderungsverordnung das Sommersemester 2020 nicht in die Anspruchsdauer einzubeziehen ist und daher diese entsprechend verlängert wird. Die absolvierten Leistungen in diesem Semester finden aber dennoch Berücksichtigung.

Die aktuelle Ausschreibung im Mitteilungsblatt erfolgt erfahrungsgemäß Mitte des Jahres.

Begünstigter Personenkreis §§ 2-5 StudFG
Anspruchsdauer und Verlängerung der Anspruchsdauer §§ 18-19 StudFG
Leistungsstipendien an Universitäten §§ 57 - 61 StudFG
Studienförderungsgesetz (StudFG)  

  • Österreichische StaatsbürgerInnen (§ 3 StudFG)
  • EWR-BürgerInnen
  • Staatenlose und Flüchtlinge (§ 4 StudFG)

die ein ordentliches Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz betreiben.

BACHELORSTUDIUM & DIPLOMSTUDIUM
 
  • Notendurchschnitt der eingereichten 50 ECTS nicht über 2,0
  • Einhaltung der Anspruchsdauer (= Mindeststudienzeit + ein Toleranzsemester pro Abschnitt) unter Berücksichtigung wichtiger Gründe iSd § 19 StudFG
    • Information: Wurde ein Studienabschnitt des Diplomstudiums bzw. das Bachelorstudium in den Monaten Oktober bzw. März beendet (siehe Abschlussdatum des jeweiligen Zeugnisses), gilt der Studienabschnitt bzw. das Bachelorstudium als bereits im vorangehenden Sommer- bzw. Wintersemester abgeschlossen.
    • Die Anspruchsdauer eines weiteren Studienabschnitts im Diplomstudium beginnt nicht vor jenem Semester, in dem die den vorangehenden Studienabschnitt abschließende Prüfung abgelegt wurde. Wurde das Toleranzsemester eines Abschnittes nicht benötigt, kann dieses in den darauffolgenden Abschnitt mitgenommen werden.
 
DOKTORATSTUDIUM
 
  • Einhaltung der Anspruchsdauer
  • Abschluss des Studiums im Beurteilungszeitraum
  • Beurteilung der Dissertation mit "Sehr gut" oder "Gut"
  • Notendurchschnitt sämtlicher Lehrveranstaltungsprüfungen von mindestens 1,5
  • Notendurchschnitt der Rigorosen von mindestens 1,5 (Studienplan 02W = "Doktorat alt") bzw. Beurteilung des Rigorosums mit "Sehr gut" oder "Gut" (Studienplan 09W)
  • Information: Wurde das Doktoratsstudium in den Monaten Oktober bzw. März beendet (siehe Abschlussdatum des jeweiligen Zeugnisses),  gilt das Doktoratstudium als bereits im vorangehenden Sommer- bzw. Wintersemester abgeschlossen.
 

BACHELORSTUDIUM & DIPLOMSTUDIUM DOKTORATSSTUDIUM
Studienleistungen im Ausmaß von 50 ECTS im Beurteilungszeitraum (unter Einhaltung der Anspruchsdauer) Abschluss des Doktoratsstudiums innerhalb des Beurteilungszeitraumes (unter Einhaltung der Anspruchsdauer)
Notendurchschnitt der angegebenen 50 ECTS von nicht schlechter als 2,00 Notendurchschnitt sämtlicher Lehrveranstaltungsprüfungen von nicht schlechter als 1,5
Anführung der Studienleistung am Detailblatt (Formular) Beurteilung der Dissertation mit der Note „Sehr gut“ oder „Gut“
Vorgezogene Prüfungen aus späteren Studienabschnitten im Diplomstudium finden Berücksichtigung Beurteilung des Rigorosums mit der Note „Sehr gut“ oder „Gut“
Bei der Berechnung des Notendurchschnitts werden die Noten der einzelnen Fachprüfungen und Lehrveranstaltungen nach ihrer im jeweiligen Curriculum vorgeschriebenen ECTS-Anzahl gewichtet („gewichteter“ Notendurchschnitt)  
Die Diplomarbeit kann im Ausmaß von 25 ECTS und die Bachelorarbeit im Ausmaß von 9 ECTS berücksichtigt werden.  

 

Für die zeitliche Zuordnung von Prüfungen, deren positive Absolvierung bzw. Anerkennung für das betreffende Studium mit Bescheid festgestellt wird, ist das Anerkennungsdatum (Bescheiddatum) maßgeblich. Dieses muss im Beurteilungszeitraum liegen.
Leistungen, welche vom Diplomstudium auf das Bachelorstudium anerkannt wurden, können nicht berücksichtigt werden.
Die Genehmigung in Bescheidform muss vor Einreichung des Antrages auf Gewährung eines Leistungsstipendiums zugestellt worden sein (Rechtskraft). Stellen Sie etwaige Anerkennungsanträge daher rechtzeitig!

  • Lehrveranstaltungen/Prüfungen, welche als „mit Erfolg teilgenommen“ (ohne Note) beurteilt wurden.
  • Freie Wahlfächer (somit sämtliche Lehrveranstaltungen/Prüfungen, die keinem Pflicht- oder Wahlfach des Bachelor- bzw. Diplomstudiums zugeordnet sind bzw. anerkannt wurden).
  • Die Defensio, selbst dann, wenn sie im Rahmen einer Lehrveranstaltung absolviert wurde.
  • Lehrveranstaltungen/Prüfungen, welche vom Diplomstudium auf das Bachelorstudium anerkannt wurden

BACHELORSTUDIUM & DIPLOMSTUDIUM DOKTORATSTUDIUM

Detailblatt: Angabe der besten Lehrveranstaltungen/Prüfungen im Ausmaß von 50 ECTS im Beurteilungszeitraum. – Sollte die Summe der angegebenen Leistungen höher sein als 50 ECTS, ist eine entsprechende Kürzung bei EINER Leistung vorzunehmen, um die 50 ECTS nicht zu überschreiten.

Beispiel zum Ausfüllen des Detailblattes

Rigorosenzeugnis in Kopie
Meldebestätigung (Wohnzitz) in gut lesbarer Kopie Meldebestätigung (Wohnsitz) in gut lesbarer Kopie
gültiger Reisepass in Kopie oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Kopie (sowie gegebenenfalls weitere Nachweise über die Antragsberechtigung iSd §§ 2 bis 4 StudFG idgF) gültiger Reisepass in Kopie oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Kopie (sowie gegebenenfalls weitere Nachweise über die Antragsberechtigung iSd §§ 2 bis 4 StudFG idgF)
bei Verlängerung der Anspruchsdauer iSd §§ 18, 19 StudFG:
- vollständig ausgefülltes Formular
- geeigneter Nachweis über das Vorliegen des geltend gemachten besonderen Grundes
bei Verlängerung der Anspruchsdauer iSd §§ 18, 19 StudFG:
- vollständig ausgefülltes Formular
- geeigneter Nachweis über das Vorliegen des geltend gemachten besonderen Grundes

ACHTUNG: Unvollständige Anträge werden ausnahmslos nicht bearbeitet. Der elektronisch gestellte Antrag kann jederzeit während der Bewerbungsfrist von den Studierenden eingesehen, kontrolliert und auf Richtigkeit geprüft werden. Auskünfte, ob Anträge ordnungsgemäß eingebracht wurden, können nicht erteilt werden.

Die Antragstellung erfolgt elektronisch über UNIGRAZonlline. Mit Beginn der Bewerbungsfrist erscheint auf der Visitenkarte der Studierenden der Button "Leistungsstipendien".

Sollte kein aktiver UNIGRAZonline Account vorhanden sein, kann der Antrag auch in Papierform im Referat für Studium und Lehre eingereicht werden.

Bachelorstudium & Diplomstudium (nach dem Kriterium des Notendurchschnittes der besten 50 ECTS im Beurteilungszeitraum)

  • EUR 1.030,- für einen Notendurchschnitt von 1,00 bis 1,20
  • EUR    850,- für einen Notendurchschnitt von 1,21 bis 1,50
  • EUR    750,- für einen Notendurchschnitt von 1,51 bis 2,00

Doktoratsstudium (nach dem Kriterium der Beurteilung der Dissertation)

  • EUR 1.030,- für die Beurteilung der Dissertation mit "Sehr Gut"
  • EUR    850,- für die Beurteilung der Dissertation mit "Gut"

Die Auszahlung der Leistungsstipendien wird erfahrungsgemäß in der zweiten Dezemberhälfte durchgeführt. Wir bitten daher von Anfragen hierzu Abstand zu nehmen.

Referat für Studium und Lehre

Servicestelle für Studierende

RESOWI Bauteil A/EG
Universitätsstraße 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Bis auf Weiteres findet kein regulärer Parteienverkehr statt!

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.