Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Sonstige Anerkennungen (Österreich)

Alpbacher Universitätskurs Europarecht der Universität Innsbruck in Alpbach (Tirol) 2020

Im Namen des 2. Vizestudiendekans Univ.-Prof. DDr. Bernd Wieser wird die Gleichwertigkeit des Alpbacher Universitätskurses Europarecht (Forum Alpbach, Programm Sommer 2020, 09.08. bis 23.08. 2020, Abschlussprüfung 6 ECTS) mit der Fachprüfung aus Europarecht (2. Abschnitt Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz idF 11W und 18W) bestätigt.

Prozedere: Siehe die allgemeinen Voraussetzungen, Fristen und einzureichenden Unterlagen (nur Inhaltsbeschreibungen sind keine vorzulegen).

Auskünfte über die Anrechenbarkeit von anderen/sonstigen Leistungen sind nicht möglich. Die Möglichkeit der Anerkennung kann erst bei Vorliegen eines entsprechenden Antrages auf Anerkennung geprüft werden. Zu Leistungen, die im Rahmen eines Diplomstudiums der Rechtswissenschaften an einer anderen österreichischen Universität absolviert wurden, siehe Universitätswechsel.

Nach der Inskription ist ein Antrag auf Anerkennung gemäß § 78 Abs 1 UG 2002 (Typ:  "Allgemeine Anerkennung") in UNIGRAZonline zu erstellen und mitsamt den erforderlichen Unterlagen einzureichen.

Die Voraussetzung für eine Anerkennung nach § 78 Abs 1 UG 2002 ist, dass für ein Fach laut Curriculum, dem Sie im Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Graz unterliegen, äquivalente Prüfungsleistung(en), die an der anderen Universität absolviert wurde(n), nachgewiesen werden können. 

Beachten Sie bitte bereits bei der Antragerstellung die sog. "Vorziehbestimmungen" (im aktuellen Curriculum 18W: § 7 Abs 3 und § 14 Abs 7), da diese auch bei Anerkennungen zu berücksichtigen sind. Leistungen, die noch nicht/nicht mehr absolviert werden dürfen, können auch nicht anerkannt werden. Anerkannte Leistungen zählen nach Abschluss des Anerkennungsverfahrens zu den vorgezogenen Leistungen.  

Achten Sie darauf, dass alle Angaben (insbesondere Titel der Lehrveranstaltungen, Prüfungsdatum, ECTS-Anzahl und Beurteilung) exakt mit jenen am im Original vorzulegenden Leistungsnachweis übereinstimmen.

Im Antrag ist auch anzugeben, für welches Fach die absolvierte Prüfung anerkannt werden soll. 

Die Anerkennung kann nur für Fächer (laut Curriculum)  - und nicht auf konkrete Lehrveranstaltungen der Universität Graz - erfolgen. Daher: Klicken Sie bei "wird/werden anerkannt für Uni Graz Lehrveranstaltung(en)" auf hinzufügen. Im neuen Fenster die Checkbox "definierte Anerkennungsfächer" anhaken, und im entsprechenden Studienjahr auf "Suchen" klicken. Aus der Auswahlliste wählen Sie das zu beantragende Fach aus.

Achten Sie darauf, dass Sie nur Anerkennungen von Fächern Ihrer Studienplanversion und für das laufende Studienjahr beantragen. 

Wenn Sie Ihren Antrag fertig erstellt haben, sehen Sie ihn noch einmal genau durch.

Klicken Sie danach auf alle Positionen bestätigen. Wichtig: Nach der Bestätigung der Positionen können Sie keine Änderungen mehr durchführen.

Drucken Sie dann die "Anerkennungsdruckliste" aus und reichen Sie sie mit den weiteren Unterlagen ein. Die reine Erstellung und Bestätigung Antrages in UNIGRAZonline führt zu keiner Bearbeitung des Antrages! 

Erforderlich sind jedenfalls: 

  • Anerkennungsdruckliste als PDF aus UNIGRAZonline (= Antrag);
  • Leistungsnachweis(e)/Zeugnis(se)/Transcript of Records (ToR) der Fremduniversität für jede anzuerkennende Leistung (mit Noten und ECTS-Anrechnungspunkten/credits, ...) im Original**;
  • offizielle Beschreibung der Inhalte aus jenem Semester, in dem die betreffende Lehrveranstaltung/Prüfung absolviert wurde, vgl dazu im Detail sinngemäß hier (entfällt nur, wenn für die betreffende Lehrveranstaltung/Prüfung die Anerkennung als freies Wahlfach beantragt wird);
  • unter Umständen weitere Unterlagen, wie zB (ausgelaufene) Curricula.

Leistungsnachweise sind als Beleg für jede einzelne anzuerkennende Leistung vorzulegen. 

**Wenn es zB einen Leistungsnachweis mit prüfbarer elektronischer Signatur gibt, übermitteln Sie ihn uns bitte jedenfalls (auch) per E-Mail. 

ACHTUNG: Solange der physische Parteienverkehr eingestellt ist, sind Anträge und Unterlagen jedenfalls ausschließlich per E-Mail einzureichen! Wir bitten darum, auch bei grundsätzlicher Möglichkeit des physischen Parteienverkehrs Anträge und Unterlagen möglichst nur per E-Mail einzureichen. Bitte verwenden Sie ausschließlich Ihre Studierenden-E-Mail-Adresse.

Die bloße Erstellung eines Antrages in UNIGRAZonline führt zu keiner Bearbeitung, er muss danach noch eingereicht werden!  Die  in UNIGRAZonline erstellten und bestätigten Anträge  und alle Beilagen (aktuelle Details: siehe erforderliche Unterlagen) sind als Anlagen (PDF) von der Studierenden-E-Mail-Adresse zu übermitteln.

Bitte unterstützen Sie eine schnellstmögliche Bearbeitung, indem Sie PDFs Ihrer in UNIGRAZonline formal korrekt erstellten Anträge mit allen erforderlichen Beilagen gesammelt in einer (einzigen) E-Mail (mit gegebenenfalls mehreren Anlagen einreichen), und achten Sie bitte auf Lesbarkeit, Vollständigkeit und eine nachvollziehbare Bezeichnung aller Dokumente.

Bitte kalkulieren Sie jedenfalls eine durchschnittliche Bearbeitungsdauer von mehreren Wochen ein. Unvollständige Unterlagen, formal fehlerhafte oder inhaltlich wechselnde Anträge verlängern die Bearbeitungsdauer. Bitte prüfen Sie daher vor Einreichung Ihre Unterlagen und Ihren Antrag (selbst-)kritisch auf formale und inhaltliche Richtig- und Vollständigkeit!

Insbesondere bei einem erhöhten Antragsaufkommen, in der lehrveranstaltungsfreien Zeit und zu Semesterbeginn kann es organisatorisch bedingt dazu kommen, dass die Entscheidungsfrist von zwei Monaten (§ 78 Abs 10 UG 2002) ausgeschöpft werden muss.

Reichen Sie Ihren Antrag samt vollständigen Unterlagen also so rechtzeitig ein, dass Sie Ihrerseits etwaige relevante Fristen (zB der Stipendienstelle oder anderen Stellen gegenüber; Lehrveranstaltungsanmeldungen; ...) wahren können. 

REWI-Anerkennung

RESOWI-Zentrum
Bauteil B, Raum 015BEG0028
Universitätsstraße 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Di, Do: 09:00 – 12:00 Uhr
Mi*: 14:00 – 16:00 Uhr (*in den Ferien: geschlossen)

Bitte kommen Sie nur in Fällen, die sich per E-Mail oder telefonisch nicht klären lassen, und tragen Sie bei persönlichem Erscheinen einen MNS. Vielen Dank!

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.