Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Einreichprozess / Plagiatsprüfung

Allgemeine Informationen

Öffnen Sie UNIGRAZonline und gehen Sie auf ihrer Visitenkarte auf den Punkt "Meine Abschlussarbeiten"

  • Ergänzen Sie die Pflicht-Attribute
  • Eingabe der Abstracts (Bitte beachten Sie: Die Länge der Abstracts darf max. 2000 Zeichen inklusive Leerzeichen betragen, dh es müssen von den möglichen 5000 Zeichen im Eingabefeld noch mindestens 3000 Zeichen frei sein, damit die maximale Zeichenanzahl nicht überschritten ist).
  • Zugangseinschränkung (Volltext) wählen
    • anonym zugänglich - jeder kann den Volltext downloaden
    • nicht zugänglich/identifiziert zugänglich - niemand kann den Volltext downloaden (dies hat nichts mit einer Sperre der wissenschaftlichen Arbeit zu tun)
  • In UNIGRAZonline Eidesstattliche Erklärung zustimmen
    (nicht in die Arbeit einbinden)
  • Upload der PDF/A-Datei (siehe Anleitung)
  • Nach Eingabe aller Informationen "jetzt einreichen" klicken
  • Ihre/Ihr BetreuerIn erhält eine automatisierte Verständigung, dass die Arbeit von Ihnen eingereicht wurde und muss diese freigeben.
  • Warten Sie auf die Freigabe der Abstracts durch ihren BetreuerIn (grüner Punkt) und setzen Sie sich dann mit uns in Verbindung (siehe Schritt 2)
  • Achtung: Die Arbeit gilt erst nach Abgabe (siehe Schritt 3) und der Plagiatsprüfung als offiziell eingereicht!

Podcast zum Erfassen einer Abschlussarbeit

Ist die Freigabe der Abstracts in UNIGRAZonline durch die/den BetreuerIn erfolgt (dh beim Einreichstatus in UGO: grüner Punkt), füllen Sie bitte den Online-Antrag auf Beurteilung der wissenschaftlichen Arbeit aus. Sollten Sie diesen Antrag nicht verwenden, gilt die Arbeit erst mit Einlangen der gebundenen Versionen als eingereicht und die Plagiatsüberprüfung kann erst dann gestartet werden.

Sollten Sie eine Sperre der Arbeit wünschen, dann reichen Sie den Antrag auf Sperre der Arbeit bitte gleichzeitig mit den gebundenen Arbeiten ein (Begründung und Unterschrift durch BetreuerIn erforderlich!).

  Diplom Doktorat
Gebundene Versionen
 
2-fach fest gebunden 4-fach fest gebunden
Da mit Einlangen des Online-Antrages auf Beurteilung der wissenschaftlichen Arbeit (siehe Schritt 2) die Plagiatsüberprüfung gestartet wird, die Arbeit aber erst mit Einlangen der gebundenen Versionen zur Beurteilung an die/den BetreuerIn weitergeleitet werden kann, reichen Sie die gebundenen Versionen bitte zeitnahe nach Absenden des Online-Antrages ein. Sie können uns diese vorzugsweise per Post übermitteln oder im Zuge einer Terminbuchung persönlich abgeben.

 

Die Plagiatsüberprüfung wird nach Einreichung des Online-Antrages auf Beurteilung der Diplomarbeit bzw. Dissertation gestartet. Hierfür wird die unter dem Punkt "Abschlussarbeiten" hochgeladene pdf-Datei herangezogen.

Ist die Plagiatsprüfung abgeschlossen (kann bis zu 24 Stunden dauern), wird die/der BetreuerIn über die offizielle Einreichung der Arbeit informiert und erhält Zugriff auf den Plagiatsbericht, der als eine der Grundlagen für die Erstellung des Gutachtens über die Arbeit dient.

Bei wissenschaftlichen Arbeiten gilt das Datum des Einlangens des Antrages auf Beurteilung einer wissenschaftlichen Arbeit oder der gebundenen Exemplare im Referat für Studium und Lehre als Beurteilungsdatum. Alle Voraussetzungen einer ordnungsgemäßen Einreichung müssen erfüllt sein.

Referat für Studium und Lehre

Servicestelle für Studierende

RESOWI Bauteil A/EG
Universitätsstraße 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Ein Einbringen von Anfragen/Anträgen ist auch weiterhin per E-Mail/Telefon möglich!
Für einen persönlichen Gesprächstermin können Sie unter https://rewi.uni-graz.at/de/terminbuchungen/ einen Termin buchen.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.