Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bachelorarbeiten

Bachelorarbeit

Gem. § 5 Curriculum für das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht für technische Berufe ist von Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltungen B-K eine eigenständige schriftliche Arbeit (Bachelorarbeit) zu verfassen. Diese eigenständige schriftliche Arbeit umfasst ca. 30-40 Seiten, hat in ihrem formalen Aufbau einer wissenschaftlichen Publikation zu folgen und wird mit 9 ECTS bewertet.

Eine Anerkennung von Bachelorarbeiten ist ausgeschlossen.

Die Bachelorarbeit kann nur im Rahmen von Lehrveranstaltungen in den Modulen B bis K abgefasst werden, sobald sie für die entsprechende LV angemeldet sind (Fixplatz) oder diese LV positiv abgeschlossen oder bescheidmäßig anerkannt wurde.

Studierende können das Thema der/dem LV-LeiterIn vorschlagen oder aber die LV-LeiterInnen geben in ihrer Lehrveranstaltung (die einem der Module B-K im Bachelorstudium zugeordnet sein muss) Themen für Bachelorarbeiten vor.

Die LV-LeiterInnen können die Vergabemodalitäten festlegen (Layout, Abgabefrist, Fortschrittsberichte usw.)

Das Thema der Bachelorarbeit und die Betreuungszusage gilt erst dann als fixiert, wenn entweder das Formular „Bekanntgabe Bachelorthema“ beidseitig unterschrieben wurde oder per E-Mail eine Übereinkunft über die Betreuungsübernahme getroffen wurde.

Nach beidseitiger Unterschrift über die Betreuungsübernahme wird das Thema der Bachelorabeit durch das zuständige Institut in UNIGRAZonline eingetragen.

 

  • Die Arbeit ist per E-Mail als PDF einzureichen. Die/der BetreuerIn kann festlegen, ob auch eine gebundene Version der Arbeit am Institut abzugeben ist.
  • Durch die/den BetreuerIn ist festzulegen, ob die Bachelorarbeit während oder nach positivem Abschluss der Lehrveranstaltung eingereicht werden kann. Die Einreichung der Bachelorarbeit hat jedenfalls innerhalb von 3 Semestern nach Absolvierung der Lehrveranstaltung zu erfolgen.
     
  • Die Bachelorarbeit wird nicht in UNIGRAZonline hochgeladen - da es sich hierbei um keine wissenschaftliche Arbeit handelt.

Eine Plagiatsprüfung der Bachelorabeit kann jederzeit durchgeführt werden, im Plagiatsfall kann die Beurteilung der Arbeit für nichtig erklärt oder auch ein Ausschluss aus dem Studium durch das Rektorat verhängt werden.

4 Wochen ab Übermittlung der elektronischen Version an ihre/n BetreuerIn. Ein Gutachten wird nicht erstellt.

Negativ beurteilte Bachelorarbeiten können gem § 37 Abs 4 Satzungsteil Studienrechtliche Bestimmungen drei Mal wiederholt werden und sind spätestens 3 Semester nach Beurteilung bzw. Anerkennung der Lehrveranstaltung zur Beurteilung einzureichen.

Für positive Bachelorarbeiten besteht keine Wiederholungsmöglichkeit.

Derzeit werden Bachelorarbeiten weder elektronisch noch in der UB veröffentlicht. Eine Sperre (Ausschluss der Benutzung) ist deshalb nicht notwendig.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.