Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zum Studienbetrieb in Zeiten von "Corona"

Corona-Virus: Das REWI-Dekanat informiert

aktualisiert: 13.07.2020

Seit 13. Juli sind wir auch wieder persönlich während unserer Öffnungszeiten für Sie da. Alle Anträge und Anliegen werden primär nach dem Zeitpunkt ihres Einlangens bearbeitet, egal, ob sie per E-Mail, persönlich oder postalisch eingereicht wurden.

Bitte suchen Sie uns nur in Angelegenheiten persönlich auf, die sich per E-Mail oder telefonisch (DW 3072) nicht klären lassen, und tragen Sie bei persönlichem Erscheinen einen Mund-Nasen-Schutz. Bitte beachten Sie, dass Sie einen eigenen Kugelschreiber mitbringen müssen. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, dürfen sich gleichzeitig nur 3 Personen im Schalterraum befinden, es kann daher zu etwas längeren Wartezeiten kommen.

Alle Anträge können weiterhin per E-Mail, sofern diese (aus datenschutzrechtlichen Gründen) durch den von der Universität Graz zur Verfügung gestellten E-Mail Account (https://it.uni-graz.at/de/services/e-mail/zugang-zum-e-mail/) geschickt werden, eingereicht werden. Auch die Einreichung der gebundenen wissenschaftlichen Arbeiten sollte bitte möglichst weiterhin per Post erfolgen. Zeugnisse werden Ihnen weiterhin per Post zugesendet (Heimatadresse laut UNIGRAZonline), eine Abholung im Dekanat ist bis auf Weiteres nicht mehr vorgesehen.

Die allgemeine Zulassungsfrist für das Wintersemester 2020/2021 wird von 5. September 2020 auf 30. September 2020 verlängert.

Alle Informationen zur Registrierung bzw. zum Aufnahmeverfahren finden Sie hier.

Die Nachfrist für das Sommersemester 2020 wurde bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Demnach ist die Meldung der Fortsetzung des Studiums für das Sommersemester 2020 (Einzahlung des ÖH-Beitrags und gegebenenfalls Studienbeitrags), die Zulassung zu Studien in der Nachfrist und das Stellen von Beurlaubungsanträgen bis zum 30. Juni 2020 möglich.

Die Lehrenden unserer Fakultät arbeiten – individuell ausgerichtet an den Lehr- und Lernzielen, die sie mit der jeweiligen Lehrveranstaltung verbinden – daran, dass ihre ursprünglichen Lehrveranstaltungskonzepte in Form von Online-Lehre und Home-Learning stattfinden können. Bis spätestens 24.05.2020 werden alle Studierenden über die gewählten Lehr- und Prüfungskonzepte seitens der Lehrenden informiert, sofern sich Änderungen an ursprünglich kommunizierten Konzepten ergeben haben.

Wie geht es mit Vorlesungen in diesem Semester weiter?

Vorlesungen sind bis zum 30. September 2020 ausschließlich in Form von virtueller Lehre abzuhalten, wobei die Vortragenden die Methode und das Konzept der Vorlesung während des Semesters ändern können.

Falls inhaltliche sowie organisatorische Fragen zur Abhaltung ihrer Lehrveranstaltung oder Prüfung bestehen, zögern Sie bitte nicht, das zuständige Institut bzw den/die LV-LeiterIn zu kontaktieren. Sollten Sie Anregungen oder Beschwerden haben, kontaktieren Sie uns unter rewi.studium(at)uni-graz.at.  

Gibt es eine Plattform, über die ich mich über Home Learning/Distance Learning an der Uni Graz austauschen kann?
Die Universität Graz hat auf der Plattform Moodle ein moderiertes Diskussionsforum eröffnet, in dem Erfahrungen und Probleme ausgetauscht werden können. Mehr Infos: moodle.uni-graz.at

Anzahl der Prüfungstermine

Gem. § 2 C-UHV können Prüfungen für das SS 2020 auch in den Sommermonaten (dh bis Ende September 2020) stattfinden. Für Vorlesungsprüfungen und Fachprüfungen sind zwischen 1. März 2020 und 30. September 2020 mindestens drei Prüfungstermine anzubieten, davon muss einer vor dem 30. Juni 2020 stattfinden. Weitere Bestimmungen zu Prüfungen in Zeiten von Corona sind in den Studienrechtlichen Sondervorschriften zu finden.

Prüfungsmethode, Beurteilungskriterien und Beurteilungsmaßstäbe sowie erlaubte Hilfsmittel

Es ist zulässig, die Prüfungsmethode, die Beurteilungskriterien und Beurteilungsmaßstäbe von Prüfungen während des Semesters zu ändern, wenn dies aufgrund der Durchführung der Lehrveranstaltung in virtueller Form notwendig ist. Die Prüfungen können schriftlich, mündlich, in Form von Prüfungsarbeiten oder als Kombination der genannten Formen durchgeführt werden.

Die geänderten Prüfungsmethoden, die Beurteilungskriterien und die Beurteilungsmaßstäbe von Prüfungen sowie die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme und Regelungen über bei der Prüfung erlaubte Hilfsmittel sind den Studierenden zeitgerecht bekannt zu geben.

Mündliche Fachprüfungstermine und Prüfungstermine für Lehrveranstaltungen

Prüfungstermine für Lehrveranstaltungen sowie mündlichen Fachprüfungen werden von den jeweiligen Instituten geplant und in UNIGRAZonline veröffentlicht. Um Studierende keinem Gesundheitsrisiko auszusetzen, ist vorgesehen, dass Prüfungen und Leistungsbeurteilungen für dieses Sommersemester grundsätzlich online durchgeführt werden.

Vorlesungspräsenzprüfungen in Kleingruppen

In der Verordnung des Rektorates können unter strengen Sicherheits- und Hygienebestimmungen (insbesondere Desinfektion) Vorlesungspräsenzprüfungen für Kleingruppen (bis 10 Personen inkl. PrüferInnen im Prüfungsraum) abgehalten werden.

Hygiene: Der Eintritt in das Gebäude bzw. in den Prüfungsraum erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregel (1 m Minimum). Mund - und Nasenschutz sind seitens der Studierenden mitzubringen. Eine COVID-19 Risikogruppen-Ausschlusserklärung ist vor Ort auszufüllen. Für Studierende, die aufgrund von COVID-19 in Quarantäne sind, einer Risikogruppe angehören oder mit Personen, die einer COVID-19 Risikogruppe angehören, zusammenleben oder aufgrund von Reisebeschränkungen nicht an einer Präsenzprüfung teilnehmen können, wird es alternative Prüfungsformen (zB mündliche Prüfung mittels Videotelefonie oder Online-Prüfung) geben. Die Studierenden haben einen entsprechenden Antrag auf alternative Prüfungsformen zu stellen und die entsprechenden Nachweise beizulegen.

Schriftliche Fachprüfungstermine

Die Anmeldung erfolgt über UNIGRAZonline. Beachten Sie die dort veröffentlichten Anmeldefristen. Bitte beachten Sie, dass es zu Änderungen kommen kann.

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen sind bis 30. September 2020 grundsätzlich in Form von virtueller Lehre durchzuführen. Der Einsatz von Präsenzlehre und Präsenzprüfungen ist nicht zulässig. Die Methoden und Konzepte sowie die Beurteilungskriterien und Beurteilungsmaßstäbe der prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung können während des Semesters bis spätestens 24. Mai 2020 geändert werden, wenn dies aufgrund der Durchführung der Lehrveranstaltung in virtueller Form notwendig ist.

Die Studierenden sind im Sommersemester 2020 berechtigt, sich von prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen abzumelden, auch wenn bereits der Auftrag zur Erbringung einer Teilleistung übernommen wurde, ohne dass eine Anrechnung des Prüfungsantritts auf die Gesamtzahl der zulässigen Prüfungsantritte erfolgt

 

Studierende, die die Studieneingangs- und Orientierungsphase am 23. April 2020 noch nicht abgeschlossen haben, können im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/21 unter Berücksichtigung der in den Curricula festgelegten Anmeldevoraussetzungen unbegrenzt über den Umfang der dafür in der Satzung und den Curricula vorgesehenen ECTS-Anrechnungspunkte hinaus weiterführende Lehrveranstaltungen und Prüfungen absolvieren.

Dh Studierende können nun im SS 2020 und im WS 2020/21 mehr als die vorgesehenen 22 ECTS aus dem 1. Abschnitt  (außer Rechtstheorie und juristische Methodenlehre) und aus den Freien Wahlfächern neben der STEOP vorziehen. Für das Vorziehen von LVen und Prüfungen gem. § 14 Abs 7 Curriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften aus dem 2. Abschnitt bleiben die Voraussetzungen STEOP + 20 ECTS weiterhin aufrecht. Falls Pflichtlehrveranstaltungen im SS 2020 aufgrund von Corona nachweislich abgesagt worden sind und Sie deshalb die 20 ECTS nicht erreichen konnten, dann wenden Sie sich bitte mit entsprechenden Nachweisen über die Absage und ihres ursprünglichen Fixplatzes an rewi.studium(at)uni-graz.at.

Seit 09.06.2020 müssen und können sich Studierende selbst zu solchen Prüfungen innerhalb der jeweiligen Anmeldefrist über UNIGRAZonline anmelden.

Nein. Dies ist leider nicht möglich, da die UBVO weiterhin gilt. Dh Latein darf nicht die letzte Prüfung des 1. Studienabschnittes sein.

Informationen zur Prüfung und den Prüfungsterminen finden Sie auf der Homepage von Treffpunkt Sprachen.

Die Termine der schriftlichen Prüfungen finden Sie auf folgenden Seiten:

Zu allen Prüfungen im Online-Format über Perception finden Sie ab sofort alle wichtigen Informationen auf der Seite www.ePruef.at. Wir bitten Sie, dass Sie die Informationen zu den neuen "Take Home Exams" genau durchlesen und die Testprüfung durchführen.

Die schriftlichen Fachprüfungen sind als Take Home Exams konzipiert. Die Fragen werden als Essay-Fragen abgebildet, dh es steht pro Sachverhalt darunter ein Textfeld zur Beantwortung (ohne Zeicheneinschränkung) zur Verfügung. Für jede Frage steht Ihnen ein eigenes Textfeld zur Verfügung - Sie können innerhalb der Prüfungszeit jederzeit zwischen diesen hin- und herwechseln

Bitte beachten Sie, dass es jeden Tag Updates geben kann, deshalb bitten wir Sie, dass Sie diese Seite täglich auf Updates überprüfen, vor allem kurz vor der Prüfung!

  • Technische Anforderung bei allen Online-Prüfungen:
    • Stabile Internetverbindung
    • Beliebiger Internet Browser
    • Mikrofon- und Webcam-fähiges End- bzw. Mobilgerät
    • Bei Verwendung von Windows: Windows 7 oder höher
  • Sonstige Anforderungen:
  • Zur Wahrung der Öffentlichkeit kann der/die Prüfer/in weitere Personen als Zuschauer/innen hinzuschalten. Zur Gewährleistung eines geordneten Ablaufs der Prüfung und zur Sicherstellung der Übertragungsqualität kann die Anzahl der Zuschauer/innen auf 3 beschränkt werden. Der/die Studierende ist berechtigt, zumindest eine Vertrauensperson zu benennen, die jedenfalls der Prüfung beiwohnen kann. Der/die Prüfer/in kann festlegen, dass die Zuschauenden spätestens 24 Stunden vor Beginn der Prüfung bekanntgegeben werden. Es ist sicherzustellen, dass diese Personen ihr Mikrofon stumm geschaltet und die Bildübertragung ausgeschaltet haben.
     
  • Es wird ein Prüfungsprotokoll erstellt. Der/die PrüferIn hat die Beurteilung unmittelbar nach Ende der Prüfung bekanntzugeben. Im Fall von kommissionellen Prüfungen werden Sie als StudierendeR wärhend der Beratung der Prüfungskommission weggeschalten und zur Bekanntgabe der Beurteilung wieder zugeschalten. 
     
  • Wenn Sie vorab technische Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die UniIT. Sie finden übersichtliche Anleitungen auf der Website
     
  • Anleitungen für die Teilnahme an Skype-Konferenzen:

Ein "Virtual Private Network" (VPN) ist eine gesicherte Verbindung zwischen zwei privaten Netzwerken über ein öffentliches Netzwerk (z.B. das Internet). Das bedeutet, dass eine bestehende Internetverbindung benötigt wird, um sich in einem zweiten Schritt über VPN mit dem Universitätsnetz verbinden zu können. Zur Sicherung der Daten wird der Verkehr über das öffentliche Netzwerk verschlüsselt gesendet.

VPN an der Uni Graz

Mit VPN können Studierende von außerhalb des Campus z.B. die elektronischen Ressourcen der Bibliothek nutzen (eZeitschriften, eBücher, Datenbanken)

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Cisco Anyconnect Client (bisherige Methode - limitierte Anzahl gleichzeitiger Zugriffe)
  • Forticlient (wegen Covid-19 neue Methode mit einer unlimitierten Anzahl gleichzeitiger Zugriffe)

VPN installieren über den digitalen Assistenten

Die schnellste und einfachste Methode Cisco AnyConnect oder Forticlient zu installieren geht über den digitalen Assistenten.

Studierende haben das Recht, innerhalb von sechs Monaten ab Bekanntgabe des Beurteilungsergebnisses Einsicht zu nehmen. Diese Recht besteht auch während der Zeit ohne Präsenzbetrieb, aus organisatorischer Sicht gibt es aber Einschränkungen.

Wenn die Prüfungsunterlagen derzeit nicht verfügbar sind, kann eine Einsichtnahme erst angeboten werden, wenn der reguläre Betrieb wieder aufgenommen wurde. In allen Fällen sollten die Lehrenden für Rückfragen zu den Prüfungsergebnissen per E-Mail und Skype4B zur Verfügung stehen.  

 

Die Studienplanversion 11W wird gem. § 13 Abs 1 C-UHV um ein Semester verlängert. Somit müssen alle Leistungen bis zum 28.02.2021 erbracht werden.

Diplomarbeiten und Dissertationen können in digitaler Form an den Dekanaten eingereicht werden; nach den elektronischen Uploads und der Freigabe der Abstracts durch den/die Betreuer_in in UNIGRAZonline ist der Antrag auf Beurteilung (sowie allfällige weitere Formulare einzureichen), möglichst bitte per E-Mail unter Verwendung Ihrer Studierenden-E-Mail-Adresse der Universität Graz an rewi.studium(at)uni-graz.at. Die mit den Uploads identischen fest gebundenen Exemplare sind bitte möglichst per Post zu übermitteln. Nähere Informationen zur Einreichung finden Sie unter: https://rewi.uni-graz.at/de/studieren/studienorganisation/wissenschaftliche-arbeiten/einreichprozess-plagiatspruefung/ .

Ja, das ist möglich. Anerkennungsanträge in UNIGRAZonline zu erstellen und dann per E-Mail einzureichen. Bitte lesen Sie unbedingt alle detaillierten Information zur Einreichung und erforderlichen Unterlagen auf https://rewi.uni-graz.at/de/studieren/waehrend-des-studiums/anerkennungen-rewi/ .

Bitte schicken Sie uns den Antrag trotz Wiederaufnahme des Parteienverkehrs ab 13.07.2020 weiterhin per E-Mail an rewi.studium(at)uni-graz.at.
Die Zeugnisse werden nach der Ausstellung sofort gültig gesetzt, sodass Sie sich ab diesem Zeitpunkt für weitere Prüfungen anmelden können. Das originale Zeugnis wird Ihnen anschließend per Post an die in UNIGRAZonline ersichtliche Heimatadresse übermittelt. Eine Ausnahme stellt das 3. Diplomprüfungszeugnis dar: Dieses können wir Ihnen erst zusenden, wenn die gebundenen Versionen der Diplomarbeit bei uns aufliegen. 
Der Sponsionsbescheid wird von der Studienabteilung ausgestellt. Für Fragen wenden Sie sich daher bitte an studienabteilung(at)uni-graz.at.

Information der Universität Graz und der ÖH Uni Graz:

Die aktuellen Maßnahmen zur Bewältigung der COVID-19-Krise beinhalten die Ausrufung eines außerordentlichen Zivildienstes, der sich insbesondere auch an Studierende wendet. Die Maßnahme ist von April 2020 bis Juni 2020 auf drei Monate begrenzt. Nachfolgende Information betrifft nur freiwillige Meldungen und im Falle von weitergehenden Verfügungen jene Studierende, die zwangsweise einberufen werden.
Weiters werden auch die jungen Menschen aktuell besonders gebraucht, welche ein Freiwilliges Sozialjahr anstreben.

Wenn Sie Fragen zu Familienbeihilfe und Stipendien der Studienbeihilfenbehörde haben, kontaktieren Sie bitte die entsprechenden Stellen. Das sind die jeweilige Studienbeihilfenbehörde bzw. für die Familienbeihilfe das Wohnsitzfinanzamt der Eltern.

Für Härtefälle gibt es auch einen Sozialfonds der Österreichischen Hochschülerschaft.

Linksammlung:

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der Homepage der UB bzw. der jeweiligen FB.

Referat für Studium und Lehre

Referat für Studium und Lehre

Servicestelle für Studierende

RESOWI Bauteil A/EG
Universitätsstraße 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Mo, Di, Do, Fr: 09:00 – 12:00 Uhr
Mi*: 14:00 – 16:00 Uhr (*in den Ferien: geschlossen)

Bitte kommen Sie nur in Fällen, die sich per E-Mail oder telefonisch nicht klären lassen, und tragen Sie bei persönlichem Erscheinen einen MNS. Vielen Dank!

Online-Kummerkasten

Es ist der Fakultät wichtig, dass wir auch in diesen anspruchsvollen Zeiten gute Studienbedingungen bieten. Teilen Sie uns mit, wenn der "Schuh drückt", gerne auch anonym:  

Online Kummerkasten

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.