Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zum Studienbetrieb

Das REWI-Dekanat informiert

aktualisiert: 31.08.2021

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass eine Beantwortung von E-Mails von Studierenden nur dann erfolgen darf, sofern uns diese von einem Uni-Graz-Account geschickt werden.

Mit dieser E-Mail-Adresse soll gewährleistet werden, dass studiumsrelevante E-Mails tatsächlich zugestellt werden – unabhängig von Quotenbeschränkungen oder Filtereinstellungen diverser Provider. Außerdem wird dadurch eine persönliche Idendifkation gewährleistet, welche wir für die Einhaltung der DSGVO im Rahmen der Kommunikation mit unseren Studierenden benötigen.

Finden Sie unter https://covid-19.uni-graz.at/de/studium/ alle Informationen der Uni Graz auf einen Blick. 

Wie wird die Lehrveranstaltung abgehalten und wie erfahre ich es? Handelt es sich um eine Online-Lehrveranstaltung oder findet sie in Präsenz statt? Wie funktioniert Hybrid-Lehre und wie erfolgt die Einteilung? Für alle organisatorischen Fragen zur Lehrveranstaltung stehen die LehrveranstaltungsleiterInnen zur Verfügung. Wichtig ist: Sich unbedingt frühzeitig in UNIGRAZonline infomieren und sich für Lehrveranstaltungen wie auch Vorlesungen anmelden.

Die Lehre an der Universität Graz ist ebenfalls durch ein Ampelsystem geregelt. Präsenzlehre wird bevorzugt; ist es aufgrund der Situation aber nicht möglich am Campus zu lehren, kann auf Hybrid- oder Online-Lehre umgestellt werden. Bitte beachten Sie die aktuelle Farbe auf der Homepage der Universität Graz: https://covid-19.uni-graz.at/de/ 

Nähere Infos: Corona-Ampel Lehre

Die Universität Graz ist seit dem 01.07.2021 im Ampelstatus Gelb. Grundsätzlich sind Lehren und Prüfen ab dem WS 21/22 wieder in Präsenz vorgesehen, sofern/soweit es die COVID-19-Lage zulässt.

  • Es herrscht weiterhin eine generelle Maskenpflicht in den Gängen, siehe Hausordnung der Universität Graz. Im Ampelstatus Grün und Gelb können die Hörsäle voll besetzt werden, im Ampelstatus Orange wird die Auslastung der Hörsäle maximal 50% der Kapazität sein.
  • Voraussetzung für die Teilnahme an sämtlichen Präsenzlehrveranstaltungen und -prüfungen ist
  • Ob Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen in Präsenz oder Online stattfinden entnehmen Sie bitte UNIGRAZonline.
  • Risikogruppen müssen bereits bei der Anmeldung zur LV bzw. zur Prüfung ein Attest vorlegen
    • Gem. § 735 Abs. 3b ASVG haben vor dem 1.7.2021 ausgestellte COVID-19-Risikoatteste mit Ablauf des 30.6.2021 ihre Gültigkeit verloren. Betroffene Personen müssen daher ein neues Attest beantragen und bei der Ausstellung von Risikoattesten ab 1.7.2021 ist auch der Impf- und Immunstatus der betroffenen Person zu berücksichtigen.

Gerne stehen wir Ihnen nach vorheriger Terminvereinbarung persönlich zur Verfügung, solle sich Ihr Anliegen nicht per E-Mail oder telefonisch vorab lösen lassen. Beachten Sie bitte bei persönlichen Terminen die jeweilig geltenden Sicherheitsregelungen (MNS, FFP2, Mindestabstand etc.)

Zum Terminbuchungstool

Wir bieten unsere Services weiterhin auf elektronischem Weg an. Wir bitten, alle Anträge weiterhin per E-Mail einzureichen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen richten Sie bitte alle Anfragen ausschließlich durch Ihren Uni Graz Studierendenaccount an uns.

Beachten Sie daher die folgenden Regeln für das Verhalten vor dem Hörsaal und im Hörsaal:

  1. Warten Sie nicht unmittelbar vor den Hörsaaltüren, sondern in den dafür gekennzeichneten Wartezonen. Halten Sie möglichst Abstand zu anderen Personen. Vermeiden Sie jedes Gedränge! Tragen Sie dabei einen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Ab Ampelphase „Gelb“ ist das Tragen eines MNS ab dem Betreten des Gebäudes ohnehin obligatorisch.
  2. Halten Sie Ihren 3G-Nachweis ausgedruckt bereit.
  3. Wenn Sie Ihren Sitzplatz eingenommen haben, dürfen Sie den MNS abnehmen. Sie können diesen aber selbstverständlich auch weiterhin tragen. Vor dem Verlassen des Sitzplatzes ist der MNS jedenfalls wieder anzulegen.
  4. Auch beim Verlassen des Hörsaals gilt: Abstand halten, Gedränge vermeiden, MNS tragen!

Herzlichen Dank dafür im Namen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Graz!

 

Mündliche Fachprüfungen werden vom jeweiligen Institut organisiert. Je nach Ampelstatus der Universität Graz werden mündliche Fachprüfungen entweder in Präsenz mit geeigneten Sicherheitsbestimmungen abgehalten oder als Online-Prüfung.

Bei Fragen zur Abhaltungsart treten Sie bitte mit dem jeweiligen Institut in Kontakt. Bitte bedenken Sie, dass Sie - im Falle eines COVID-19 Verdachtes bzw. als AngehörigeR einer Risikogruppe - bitte bereits während der Anmeldefrist (mit entsprechendem Attest) an die PrüferInnen herantreten müssen, wenn Sie bei einer geplanten Präsenzprüfung nicht dabei sein können.

Die Termine und die Abhaltungsform der schriftlichen Prüfungen finden Sie auf folgender Seite: FP-Termine.  Diese werden entweder als Online-Prüfung oder als Präsenzprüfung im Hörsaal abgehalten. Für Risikogruppen etc wird für ein alternatives Prüfungsangebot gesorgt (bitte beachten Sie die Informationen zu den Risikogruppen in den FAQs).

Das Prüfungssystem im Falle von Online-Prüfungen ist Perception von Questionmark®.  Weitere Informationen inklusive Testprüfungen finden Sie auf der Homepage der ePrüfungsabteilung.

Schriftliche Fachprüfungen, die online abgehalten werden, sind als Take Home Exams konzipiert. Die Fragen werden als Essay-Fragen abgebildet, dh es steht pro Sachverhalt darunter ein Textfeld zur Beantwortung (ohne Zeicheneinschränkung) zur Verfügung. Für jede Frage steht Ihnen ein eigenes Textfeld zur Verfügung - Sie können innerhalb der Prüfungszeit jederzeit zwischen diesen hin- und herwechseln.

 

Risikogruppen

Für Risikogruppen etc wird für ein alternatives Prüfungsangebot gesorgt. Risikogruppen müssen bereits bei der Anmeldung zu einer Präsenzlehrveranstaltung bzw. -prüfung ein Attest vorlegen. Gem. § 735 Abs. 3b ASVG haben vor dem 1.7.2021 ausgestellte COVID-19-Risikoatteste mit Ablauf des 30.6.2021 ihre Gültigkeit verloren. Betroffene Personen müssen daher ein neues Attest beantragen und bei der Ausstellung von Risikoattesten ab 1.7.2021 ist auch der Impf- und Immunstatus der betroffenen Person zu berücksichtigen.

Information für Studierende zur Meldung von Covid-19-Verdachtsfällen:

  1. Alle Studierenden der Universität Graz, die an Covid-19 erkrankt sind oder einschlägige Symptome aufweisen, müssen das Erhebungsblatt ausfüllen. Gleichzeitig ist diese Information auch an die zuständige Fakultät zu übermitteln. Studierende der Rechtswissenschafen melden dies bitte an rewi.dekanat(at)uni-graz.at.
  2. Die genaue Vorgangsweise finden Sie hier
  3. Alle Informationen zu Covid-19 an der Universität Graz finden Sie unter covid-19.uni-graz.at.
  4. Fragen können per E-Mail an covid-19(at)uni-graz.at oder telefonisch an 0316/380–2000 gestellt werden.

Die/der LV-LeiterIn entscheidet über eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht (bei allen Abhaltungsformen). Treten Sie mit der/dem LV-LeiterIn gleich in Kontakt, wenn Sie einen Fixplatz in der Lehrveranstaltung erhalten haben.

Auch im Studienjahr 21/22 müssen Sie sich ausnahmslos für alle Lehrveranstaltungen anmelden. Ohne Anmeldung in UNIGRAZonline können Sie an den Lehrveranstaltungen nicht teilnehmen. Dies ist notwendig, um der Universität Graz das Contact-Tracing bei einem COVID-19 Fall zu ermöglichen.

Bitte lesen Sie sich alle Informationen bei der Lehrveranstaltungsbeschreibung in UNIGRAZonline gut durch. Informationen erhalten Sie von der/dem LV-LeiterIn.

  1. Elektronische Einreichung über UNIGRAZonline (wie gewohnt)
  2. Übermittlung der hart gebundenen Versionen per Post an das REWI-Dekanat / Referat für Studium und Lehre
    Achtung: Bitte schicken Sie die Arbeit mit entsprechender Vorlaufzeit (am besten gleichzeitig mit Punkt 1) an uns, damit wir diese protokollieren und der/dem BetreuerIn weiterleiten können! Ohne die Zusendung der Arbeiten kann das Studium nicht abgeschlossen werden! Warten auf die Freigabe der Abstracts durch die/den BetreuerIn. Sofern dies erfolgt ist, erkennen Sie das an dem grünen Punkt beim Einreichstatus in UGO.
    Ein perönliches Einreichen der gebundenen Arbeiten ist nach vorheriger Terminvereinbarung ebenfalls möglich.
  3. Übermittlung des Antrags auf Beurteilung der Diplomarbeit per E-Mail an rewi.studium@uni-graz.at
  4. Plagiatsprüfung (Plagiatsbericht ergeht an BetreuerIn)
  5. Die Beurteilung der Arbeiten erfolgt wie gewohnt durch die/den BetreuerIn (Note ist dann in UNIGRAZonline ersichtlich)

Noch detaillierte Informationen zum Einreichprozess finden Sie hier

Nein. Dies ist leider nicht möglich, da die UBVO weiterhin gilt. Dh Latein darf nicht die letzte Prüfung des 1. Studienabschnittes sein.

Informationen zur Prüfung und den Prüfungsterminen finden Sie auf der Homepage von Treffpunkt Sprachen.

  • Technische Anforderung bei allen Online-Prüfungen:
    • Stabile Internetverbindung
    • Beliebiger Internet Browser
    • Mikrofon- und Webcam-fähiges End- bzw. Mobilgerät
    • Bei Verwendung von Windows: Windows 7 oder höher
    • Wenn Sie vorab technische Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die UniIT. Sie finden übersichtliche Anleitungen auf der Website
      Anleitungen für die Teilnahme an Skype-Konferenzen:
  • Sonstige Anforderungen gemäß der Richtlinie der Studiendirektorin:
    • Als Online-Prüfungen abgehaltene mündliche Vorlesungsprüfungen und Fachprüfungen sind in Form von Videotelefonie mit Hilfe der von der Universität Graz zur Verfügung gestellten Videokonferenzsysteme durchzuführen
    • Vor Beginn der Prüfung hat sich die Prüferin oder der Prüfer von der Identität der oder des Studierenden zu überzeugen (Amtlicher Lichtbildausweis ist vorzuzeigen. Der Ausweis ist bereits vor Beginn der Prüfung einzuscannen und ist per E-Mail oder via den von der Uni Graz zur Verfügung gestellten Videokonferenzsysteme an den/die PrüferInnen zu übermitteln, sofern dieser über den Kameramodus von der/die PrüferInnen nicht eindeutig lesbar oder erkennbar ist.)
    • Die Prüferin oder der Prüfer hat festzulegen, ob und welche Hilfsmittel während der Prüfung verwendet werden dürfen und ob sich bei Online-Prüfungenzusätzliche Personen im Aufenthaltsraum der oder des Studierenden befinden dürfen. Die Prüferin oder der Prüfer kann verlangen, dass der Raum mit der Kamera unter höchstmöglicher Wahrung des Rechts auf Privatsphärevor Beginn der Prüfungsowie im Verdachtsfall ausgeschwenkt wird, um sicherzustellen, dass die Prüfungsumgebung frei von unzulässigen Hilfsmitteln ist und keine Personen, die unerlaubte Hilfestellungen leisten können, im Raum sind.Im Rahmen derPrüfungsanmeldung sind die Studierenden auf die sorgsame Wahl des Raumes bzw. die Möglichkeit des Entfernens/Verdeckenspersönlicher Gegenstände hinzuweisen.
    • Zur Wahrung der Öffentlichkeit kann die Prüferin oder der Prüfer weitere Personen als Zuschauerinnen und Zuschauer hinzuschalten. Zur Gewährleistung eines geordneten Ablaufs der Prüfung und zur Sicherstellung der Übertragungsqualität kann die Anzahl der Zuschauerinnen und Zuschauer auf drei beschränkt werden. Die oder der Studierende ist berechtigt, zumindest eine Vertrauensperson zu benennen, die jedenfalls der Prüfung zuzuschalten ist. Die Prüferin oder der Prüfer kann festlegen, dass die Zuschauenden spätestens 24 Stunden vor Beginn der Prüfung bekanntgegeben werden. Es ist sicherzustellen, dass diese Personen ihr Mikrofon stumm geschaltet und die Bildübertragung ausgeschaltet haben.
    • Die Prüferin oder der Prüfer bzw. eine Person aus der Prüfungskommission hat ein Prüfungsprotokoll zu führen. Ein Aufzeichnen der Videokonferenz ist nicht zulässig.
  • Wenn Sie vorab technische Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die UniIT. Sie finden übersichtliche Anleitungen auf der Website
     
  • Anleitungen für die Teilnahme an Skype-Konferenzen:

Bitte füllen Sie das jeweilige Online-Formular aus. Der Antrag wird danach automatisch an das Referat für Studium und Lehre übermittelt und so schnell als möglich bearbeitet. Bei Problemen mit der Ausstellung werden Sie per E-Mail oder telefonisch kontaktiert.
Bitte nehmen Sie Abstand von verfrühten Nachfragen.


Die Zeugnisse werden nach der Ausstellung sofort gültig gesetzt, sodass Sie sich ab diesem Zeitpunkt für weitere Prüfungen anmelden können. Das Zeugnis wird Ihnen anschließend per Post an die in UNIGRAZonline ersichtliche Heimatadresse (für erstes und zweites Diplomprüfungszeugnis: die angegebene Zustelladresse) übermittelt.

Der Sponsionsbescheid wird von der Studienabteilung ausgestellt. Für Fragen wenden Sie sich daher bitte an studienabteilung(at)uni-graz.at.

Studierende haben das Recht, innerhalb von sechs Monaten ab Bekanntgabe des Beurteilungsergebnisses Einsicht zu nehmen. Dieses Recht besteht auch während der Zeit ohne Präsenzbetrieb, aus organisatorischer Sicht gibt es aber Einschränkungen.

Wenn die Prüfungsunterlagen derzeit nicht verfügbar sind, kann eine Einsichtnahme erst nachdem der reguläre Betrieb wieder aufgenommen wurde angeboten werden. In allen Fällen sollten die Lehrenden für Rückfragen zu den Prüfungsergebnissen per E-Mail und Skype4B zur Verfügung stehen.  

 

Ja, das ist möglich. Anerkennungsanträge sind in UNIGRAZonline zu erstellen und dann per E-Mail einzureichen. Bitte lesen Sie unbedingt im Detail alle Informationen zur Einreichung und den erforderlichen Unterlagen auf https://rewi.uni-graz.at/de/studieren/waehrend-des-studiums/anerkennungen-rewi/.

Referat für Studium und Lehre

Servicestelle für Studierende

RESOWI Bauteil A/EG
Universitätsstraße 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Ein Einbringen von Anfragen/Anträgen ist auch weiterhin per E-Mail/Telefon möglich!
Für einen persönlichen Gesprächstermin können Sie unter https://rewi.uni-graz.at/de/terminbuchungen/ einen Termin buchen.

Online-Kummerkasten

Es ist der Fakultät wichtig, dass wir auch in diesen anspruchsvollen Zeiten gute Studienbedingungen bieten. Teilen Sie uns mit, wenn der "Schuh drückt", gerne auch anonym:  

Online Kummerkasten

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.