Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zum Studienbetrieb in Zeiten von "Corona"

Corona-Virus: Das REWI-Dekanat informiert

aktualisiert: 20.04.2021

Finden Sie unter https://covid-19.uni-graz.at/de/studium/ alle Informationen der Uni Graz auf einen Blick. 

Wie wird die Lehrveranstaltung abgehalten und wie erfahre ich es? Handelt es sich um eine Online-Lehrveranstaltung oder findet sie in Präsenz statt? Wie funktioniert Hybrid-Lehre und wie erfolgt die Einteilung? Für alle organisatorischen Fragen zur Lehrveranstaltung stehen die LehrveranstaltungsleiterInnen zur Verfügung. Wichtig ist: Sich unbedingt frühzeitig in UNIGRAZonline infomieren und sich für Lehrveranstaltungen wie auch Vorlesungen anmelden.

Die Lehre an der Universität Graz ist ebenfalls durch ein Ampelsystem geregelt. Präsenzlehre wird bevorzugt; ist es aufgrund der Situation aber nicht möglich am Campus zu lehren, kann auf Hybrid- oder Online-Lehre umgestellt werden. Bitte beachten Sie die aktuelle Farbe auf der Homepage der Universität Graz: https://covid-19.uni-graz.at/de/ 

Nähere Infos: Corona-Ampel Lehre

Die geltenden Bestimmungen bezüglich Online-Lehre, Distance-Learning und Homeoffice sind weiterhin aufrecht. Lehrveranstaltungen werden bis auf wenige Ausnahmen weiterhin in Distanz abgehalten. Es herrscht generelle Maskenpflicht in den Lehrräumen sowie in den Gängen. Die Uni Graz empfiehlt daher die "1-2-3-Regel": Das Tragen einer FFP2-Maske in allen Gebäuden, Einhaltung des Mindest-Abstandes von zwei Metern zu anderen Personen sowie - wenn möglich - drei Mal pro Woche testen lassen. 

Eintrittstests für Präsenz-Lehre ab 26.04.21 möglich

Geblockte Lehrveranstaltungen in Kleingruppen und ausgewählte Prüfungen können an der Universität Graz ab 26. April 2021 wieder in Präsenz am Campus abgehalten werden. Voraussetzung für die Teilnahme an sämtlichen Präsenzveranstaltungen ist ein negativer Corona-Test oder der Nachweis einer überstandenen Infektion. Bei weiterer Verbesserung der Situation werden dann schrittweise mehr Präsenzveranstaltungen angeboten. Zur Sicherheit müssen dafür alle TeilnehmerInnen einen negativen Antigentest (nicht älter als 48 Stunden), einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden), den Nachweis über eine überstandene Erkrankung innerhalb der letzten sechs Monate (ärztliche Bestätigung beziehungsweise Absonderungsbescheid aufgrund einer Erkrankung) oder einen maximal drei Monate alten Antikörper-Nachweis erbringen. 

Covid-Teststraßen für Uni-Angehörige
Die Universität Graz möchte den sicheren Ablauf der Lehrveranstaltungen vor Ort verbessern und bietet daher für alle Angehörigen der Grazer Universitäten – Studierende wie auch MitarbeiterInnen – eine Teststraße für Covid-19-Antigen-Schnelltests im 24/7-Lernbereich im Bibliotheks-Gebäude Universitätsplatz 3a am Campus der Uni Graz an. Die Teststraße ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Es ist derzeit keine Anmeldung erforderlich, ein MitarbeiterInnen-Ausweis beziehungsweise eine gültige Studierendenkarte sind vorzuweisen.
Das Ergebnis des kostenlosen Tests liegt dann innerhalb von 15 Minuten vor.Durchgeführt werden die kostenlosen Tests in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr der Uni Graz und dem Roten Kreuz Steiermark. Derzeit ist das Kontigent auf 200 Tests pro Tag reglementiert, falls die Kapazitäten erschöpft sind, sperrt die Teststraße früher zu. Personen können sich maximal 2 Mal pro Woche testen lassen.

Für Öffnungsschritte und Eintrittstests wird die Universität Graz ab 3. Mai 2021 eine zweite Covid-Teststraße einrichten und damit die Kapazität auf etwa 500 Tests pro Tag vergrößern, auch ein Online-Anmeldetool für diese Tests wird angeboten.

 

Aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen wegen COVID-19 ist weiterhin nur eingeschränkter Parteienverkehr möglich. Wir bieten unsere Services weiterhin auf elektronischem Weg an. Das bedeutet, dass alle Anträge weiterhin per E-Mail einzureichen sind. Aus datenschutzrechtlichen Gründen richten Sie bitte alle Anfragen ausschließlich durch Ihren Uni Graz Studierendenaccount an uns.

Gerne stehen wir Ihnen nach vorheriger Terminvereinbarung persönlich zur Verfügung, solle sich Ihr Anliegen nicht per E-Mail oder telefonisch vorab lösen lassen.

zum Terminbuchungstool

 

Beachten Sie daher die folgenden Regeln für das Verhalten vor dem Hörsaal und im Hörsaal:

  1. Warten Sie nicht unmittelbar vor den Hörsaaltüren, sondern in den dafür gekennzeichneten Wartezonen. Halten Sie möglichst Abstand zu anderen Personen. Vermeiden Sie jedes Gedränge! Tragen Sie dabei einen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Ab Ampelphase „Gelb“ ist das Tragen eines MNS ab dem Betreten des Gebäudes ohnehin obligatorisch.
  2. Es dürfen nur die Sitzplätze eingenommen werden, die mit einer Nummer gekennzeichnet sind. Sitzplätze, die freigehalten werden müssen, sind dagegen mit einen Verbotssymbol markiert.

Fotografieren oder notieren Sie diese Nummer. Die Sitznummer wird für ein später allfällig erforderliches Contact-Tracing benötigt. Aus der Dokumentation sollte daher jedenfalls Datum und Uhrzeit hervorgehen, damit eine eindeutige Zuordnung zu einer Lehrveranstaltung / Prüfung möglich ist. Bewahren Sie diese Informationen bitte für die nächsten 28 Tage auf. Dann werden sie nicht mehr benötigt.

  1. Wenn Sie Ihren Sitzplatz eingenommen haben, dürfen Sie den MNS abnehmen. Sie können diesen aber selbstverständlich auch weiterhin tragen. Vor dem Verlassen des Sitzplatzes ist der MNS jedenfalls wieder anzulegen.
  2. Auch beim Verlassen des Hörsaals gilt: Abstand halten, Gedränge vermeiden, MNS tragen! Mit Rücksicht darauf endet die Vorlesung spätestens 15 Minuten vor der in UGO angekündigten Zeit. Es steht somit ausreichend Zeit zur Verfügung, um den Hörsaal in aller Ruhe verlassen zu können.

Sie leisten mit der Beachtung dieser Regeln einen wesentlichen Beitrag dazu, dass wir gut, vor allem aber gesund auch durch das Sommersemester 2021 kommen.

Herzlichen Dank dafür im Namen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Graz!

 

Die mündlichen Fachprüfungen werden vom jeweiligen Institut organisiert. Je nach Ampelstatus der Universität Graz werden mündliche Fachprüfungen entweder in Präsenz mit geeigneten Sicherheitsbestimmungen abgehalten oder als Online-Prüfung.

Bei Fragen zur Abhaltungsart treten Sie bitte mit dem jeweiligen Institut in Kontakt. Bitte bedenken Sie, dass Sie - im Falle eines COVID-19 Verdachtes - bitte bereits während der Anmeldefrist an die PrüferInnen herantreten müssen, wenn Sie bei einer geplanten Präsenzprüfung nicht dabei sein können.

Die Termine der schriftlichen Prüfungen finden Sie auf folgender Seite: FP-Termine

Diese werden je nach Corona-Ampelstatus entweder als Online-Prüfung oder als Präsenzprüfung im Hörsaal abgehalten.

Das Prüfungssystem im Falle von Online-Prüfungen ist Perception von Questionmark®.  Weitere Informationen inklusive Testprüfungen finden Sie auf der Homepage der ePrüfungsabteilung.

Terminänderungen sind aufgrund der aktuellen Covid19 Situation möglich, bitte überprüfen Sie die  Homepage regelmäßig auf Änderungen.

Schriftlichen Fachprüfungen, die online abgehalten werden, sind als Take Home Exams konzipiert. Die Fragen werden als Essay-Fragen abgebildet, dh es steht pro Sachverhalt darunter ein Textfeld zur Beantwortung (ohne Zeicheneinschränkung) zur Verfügung. Für jede Frage steht Ihnen ein eigenes Textfeld zur Verfügung - Sie können innerhalb der Prüfungszeit jederzeit zwischen diesen hin- und herwechseln.

Bitte beachten Sie, dass es jeden Tag Updates geben kann, deshalb bitten wir Sie, dass Sie diese Seite täglich auf Updates überprüfen, vor allem kurz vor der Prüfung!

Besuch von Lehrveranstaltungen:

Sollten Sie sich krank fühlen (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Bauchbeschwerden, Geruchs- bzw. Geschmacksstörungen o.ä.), dann melden Sie dies bitte der/dem LV-LeiterIn und kommen Sie nicht zur Lehrveranstaltung. Wenn Sie zu einer Covid-19-Risikogruppe gehören (siehe COVID-19-Risikogruppe-Verordnung), dann melden Sie sich bitte zu einer Online-Gruppe an. Ist dies nicht möglich, dann kontaktieren Sie bitte Ihre(n) LV-LeiterIn.

Prüfungen:

Wenn Sie einer Covid-19-Risikogruppe angehören (siehe COVID-19-Risikogruppe-Verordnung), haben Sie dies bereits während der Anmeldefrist der/dem PrüferIn mitzuteilen und nachzuweisen!

Information für Studierende zur Meldung von Covid-19-Verdachtsfällen:

  1. Alle Studierenden der Universität Graz, die an Covid-19 erkrankt sind oder einschlägige Symptome aufweisen, müssen das Erhebungsblatt ausfüllen. Gleichzeitig ist diese Information auch an die zuständige Fakultät zu übermitteln. Studierende der Rechtswissenschafen melden dies bitte an rewi.dekanat(at)uni-graz.at.
  2. Die genaue Vorgangsweise finden Sie hier
  3. Alle Informationen zu Covid-19 an der Universität Graz finden Sie unter covid-19.uni-graz.at.
  4. Fragen können per E-Mail an covid-19(at)uni-graz.at oder telefonisch an 0316/380–2000 gestellt werden.

Die/der LV-LeiterIn entscheidet über eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht (bei allen Abhaltungsformen). Treten Sie mit der/dem LV-LeiterIn gleich in Kontakt, wenn Sie einen Fixplatz in der Lehrveranstaltung erhalten haben.

Im Studienjahr 20/21 müssen Sie sich ausnahmslos für alle Lehrveranstaltungen anmelden. Ohne Anmeldung in UNIGRAZonline können Sie an den Lehrveranstaltungen nicht teilnehmen. Dies ist notwendig, um der Universität Graz das Contact-Tracing bei einem COVID-19 Fall zu ermöglichen.

Bitte bedenken Sie, dass LV-LeiterInnen festlegen können, dass Sie sich bei Vorlesungen zusätzlich noch für jede Einheit anmelden müssen. Bitte lesen Sie sich alle Informationen bei der Lehrveranstaltungsbeschreibung in UNIGRAZonline gut durch. Informationen erhalten Sie von der/dem LV-LeiterIn.

Studierende, die die Studieneingangs- und Orientierungsphase am 23. April 2020 noch nicht abgeschlossen hatten, können bis 31.07.2021 unter Berücksichtigung der in den Curricula festgelegten Anmeldevoraussetzungen unbegrenzt über den Umfang der dafür in der Satzung und den Curricula vorgesehenen ECTS-Anrechnungspunkte hinaus weiterführende Lehrveranstaltungen und Prüfungen absolvieren.

Dh Studierende können mehr als die vorgesehenen 22 ECTS aus dem 1. Abschnitt  (außer Rechtstheorie und juristische Methodenlehre) und aus den Freien Wahlfächern neben der STEOP vorziehen. Für das Vorziehen von LVen und Prüfungen gem. § 14 Abs 7 Curriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften aus dem 2. Abschnitt bleiben die Voraussetzungen STEOP + 20 ECTS weiterhin aufrecht. Falls Pflichtlehrveranstaltungen im SS 2020 aufgrund von Corona nachweislich abgesagt worden sind und Sie deshalb die 20 ECTS nicht erreichen konnten, dann wenden Sie sich bitte mit entsprechenden Nachweisen über die Absage und ihres ursprünglichen Fixplatzes an rewi.studium(at)uni-graz.at.

  1. Elektronische Einreichung über UNIGRAZonline (wie gewohnt)
  2. Übermittlung der hart gebundenen Versionen per Post an das REWI-Dekanat / Referat für Studium und Lehre
    Achtung: Bitte schicken Sie die Arbeit mit entsprechender Vorlaufzeit (am besten gleichzeitig mit Punkt 1) an uns, damit wir diese protokollieren und der/dem BetreuerIn weiterleiten können! Ohne die Zusendung der Arbeiten kann das Studium nicht abgeschlossen werden! Warten auf die Freigabe der Abstracts durch die/den BetreuerIn. Sofern dies erfolgt ist, erkennen Sie das an dem grünen Punkt beim Einreichstatus in UGO.
  3. Übermittlung des Antrags auf Beurteilung der Diplomarbeit per E-Mail an rewi.studium@uni-graz.at
  4. Plagiatsprüfung (Plagiatsbericht ergeht an BetreuerIn)
  5. Die Beurteilung der Arbeiten erfolgt wie gewohnt durch die/den BetreuerIn (Note ist dann in UNIGRAZonline ersichtlich)

Noch detaillierte Informationen zum Einreichprozess finden Sie hier

Nein. Dies ist leider nicht möglich, da die UBVO weiterhin gilt. Dh Latein darf nicht die letzte Prüfung des 1. Studienabschnittes sein.

Informationen zur Prüfung und den Prüfungsterminen finden Sie auf der Homepage von Treffpunkt Sprachen.

  • Technische Anforderung bei allen Online-Prüfungen:
    • Stabile Internetverbindung
    • Beliebiger Internet Browser
    • Mikrofon- und Webcam-fähiges End- bzw. Mobilgerät
    • Bei Verwendung von Windows: Windows 7 oder höher
  • Sonstige Anforderungen:
  • Zur Wahrung der Öffentlichkeit kann der/die PrüferIn weitere Personen als ZuschauerInnen hinzuschalten. Zur Gewährleistung eines geordneten Ablaufs der Prüfung und zur Sicherstellung der Übertragungsqualität kann die Anzahl der ZuschauerInnen auf 3 beschränkt werden. Der/die Studierende ist berechtigt, zumindest eine Vertrauensperson zu benennen, die jedenfalls der Prüfung beiwohnen kann. Der/die PrüferIn kann festlegen, dass die Zuschauenden spätestens 24 Stunden vor Beginn der Prüfung bekanntgegeben werden. Es ist sicherzustellen, dass diese Personen ihr Mikrofon stumm geschaltet und die Bildübertragung ausgeschaltet haben.
     
  • Es wird ein Prüfungsprotokoll erstellt. Der/die PrüferIn hat die Beurteilung unmittelbar nach Ende der Prüfung bekanntzugeben. Im Fall von kommissionellen Prüfungen werden Sie als StudierendeR während der Beratung der Prüfungskommission weggeschalten und zur Bekanntgabe der Beurteilung wieder zugeschalten. 
     
  • Wenn Sie vorab technische Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die UniIT. Sie finden übersichtliche Anleitungen auf der Website
     
  • Anleitungen für die Teilnahme an Skype-Konferenzen:

Bitte schicken Sie uns den Antrag per E-Mail an rewi.studium(at)uni-graz.at.
Die Zeugnisse werden nach der Ausstellung sofort gültig gesetzt, sodass Sie sich ab diesem Zeitpunkt für weitere Prüfungen anmelden können. Das Zeugnis wird Ihnen anschließend per Post an die in UNIGRAZonline ersichtliche Heimatadresse übermittelt.

Der Sponsionsbescheid wird von der Studienabteilung ausgestellt. Für Fragen wenden Sie sich daher bitte an studienabteilung(at)uni-graz.at.

Studierende haben das Recht, innerhalb von sechs Monaten ab Bekanntgabe des Beurteilungsergebnisses Einsicht zu nehmen. Dieses Recht besteht auch während der Zeit ohne Präsenzbetrieb, aus organisatorischer Sicht gibt es aber Einschränkungen.

Wenn die Prüfungsunterlagen derzeit nicht verfügbar sind, kann eine Einsichtnahme erst nachdem der reguläre Betrieb wieder aufgenommen wurde angeboten werden. In allen Fällen sollten die Lehrenden für Rückfragen zu den Prüfungsergebnissen per E-Mail und Skype4B zur Verfügung stehen.  

 

Ja, das ist möglich. Anerkennungsanträge sind in UNIGRAZonline zu erstellen und dann per E-Mail einzureichen. Bitte lesen Sie unbedingt im Detail alle Informationen zur Einreichung und den erforderlichen Unterlagen auf https://rewi.uni-graz.at/de/studieren/waehrend-des-studiums/anerkennungen-rewi/.

Referat für Studium und Lehre

Servicestelle für Studierende

RESOWI Bauteil A/EG
Universitätsstraße 15
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3072

Vorerst kein regulärer Parteienverkehr!
Ein Einbringen von Anfragen/Anträgen ist auch weiterhin per E-Mail/Telefon möglich!
Falls erforderlich, können unter https://rewi.uni-graz.at/de/terminbuchungen/ persönliche Termine vereinbart werden.

Online-Kummerkasten

Es ist der Fakultät wichtig, dass wir auch in diesen anspruchsvollen Zeiten gute Studienbedingungen bieten. Teilen Sie uns mit, wenn der "Schuh drückt", gerne auch anonym:  

Online Kummerkasten

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.