Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Seminar „Die Rolle des Rechtsanwalts im österreichischen und deutschen Zivilprozess“

(Foto: Luisa Volkhausen)

 

Von 17.05.2018 bis 19.05.2018 fand zum ersten Mal das vom Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht der Universität Graz (Univ-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser) sowie dem Institut für Prozess- und Anwaltsrecht (IPA) der Leibniz Universität Hannover (Prof. Dr. Christian Wolf) organisierte Seminar zum Generalthema „Die Rolle des Rechtsanwalts im österreichischen und deutschen Zivilprozess“ im Seehaus der RAK München in Seeshaupt am Starnberger See (Bayern) statt.

Das Seminar bot den österreichischen und deutschen Studierenden die Möglichkeit, Einblicke in die jeweils andere Rechtsordnung zu erlangen: Die Studierenden stellten zunächst Themen aus der Perspektive ihrer nationalen Rechtsordnungen dar; anschließend wurden im Rahmen von Diskussionen Gemeinsamkeiten und (teilweise signifikante) Unterschiede beider Rechtssysteme erarbeitet. Ferner konnten die Studierenden anhand der Vorträge und Diskussionsbeiträge von Herrn Univ.-Prof. Dr. Christian Aschauer (Uni Graz, Rechtsanwalt und Independent Arbitrator), Herrn Hon.-Prof. Dr. Axel Reckenzaun MBL (Uni Graz, Rechtsanwalt für Kreditsicherungsrecht, Sanierungsrecht und Insolvenzrecht sowie Partner bei Böhm, Reckenzaun & Partner Graz), Herrn Dr. Alexander Klauser (bkp Rechtsanwälte, Lehrbeauftragter an den Instituten für ZVR der Universitäten Wien und Graz und an der Anwaltsakademie, Vertrauensanwalt der österreichischen Verbraucherorganisation VKI), Herrn Dr. Frank Remmertz (Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht der Kanzlei Remmertz Legal München) sowie Herrn Thomas Kohlmeier (Mitbegründer und Co-Geschäftsführer Nivalion AG) die praktische Sicht des Themenkomplexes erfassen und einen Einblick in die anwaltliche Berufswelt erlangen. Abgerundet wurde das Seminar durch gemütliches Beisammensein in den Pausen sowie an den Abenden.

Aufgrund des Erfolgs ist eine Fortführung der Kooperation der Institute und die Institutionalisierung einer Seminarreihe zu anwaltsspezifischen Themen im Seehaus der RAK München in Seeshaupt am Starnberger See (Bayern) geplant.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.