Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Pionier im Weltall

Montag, 04.11.2019

Professor Brünner für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Wem gehört der Mond? Wer haftet für den Schaden, wenn ein Nachrichtensatellit auf die Erde abstürzt? Wer besitzt Schürfrechte an Himmelskörpern? em.o.Univ.-Prof. Dr. Christian Brünner gehört national wie international zu den Ersten, die sich mit diesen spannenden Fragen des Weltraumrechts auseinandergesetzt haben. Dies würdigte nun vor Kurzem das International Institute of Space Law auf ganz besondere Art und zeichnete ihn im Rahmen des International Astronautical Congress 2019 in Washington mit dem Lifetime Achievement Award 2019 aus. Dieser Preis ehrt Christian Brünner für seine jahrzehntelangen herausragenden Verdienste um die internationale Gemeinschaft im Bereich des Völkerrechts einschließlich des Weltraumrechts.

Der Experte für Weltraumrecht und emeritierte Universitätsprofessor am Institut für Öffentliches Recht der REWI-Fakultät ist nach wie vor aktiv in wichtigen internationalen Einrichtungen des Weltraumrechts vertreten. Er ist Vorstandsmitglied des Europäischen Zentrums für Weltraumrecht (ECSL) und Mitglied des International Institute of Space Law und der International Academy of Astronautics (Paris). Mehr über Professor Brünner und seine Forschung erfahren Sie hier.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.