Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

100 Jahre Republik Österreich

Ansprachen der Abgeordneten in der Wiener Herrengasse am 30. Oktober 1918, als die deutschösterreichische Nationalversammlung mit dem provisorischen Grundgesetz den Grundstein für die Republik legte. (Foto: Das Interessante Blatt, 7.11.2018, ANNO/ÖNB)

Die Proklamierung der deutsch-österreichischen Republik in Graz am ehemaligen Franzensplatz, der seither Freiheitsplatz genannt wird. (Foto: Das Interessante Blatt, 28.11.1918, ANNO/ÖNB)

Bewegte 100 Jahre im Rückblick u.a. mit Ferdinand Lacina und Martin Polaschek

Am 30. Oktober feiert die Republik Österreich ihren 100. Geburtstag. Das ist Anlass, um unter dem Titel „100 Jahre Republik Österreich – Kontinuitäten und Brüche“ auf ihre bewegte Geschichte zurückzublicken. Ferdinand Lacina (Finanzminister a.D.), Vizerektor Martin Polaschek, Professor Dieter A. Binder und Dr. Lisa Heschl (alle Uni Graz) sowie Priv.-Doz. Heidemarie Uhl (Österreichische Akademie der Wissenschaften) werden am 16. Oktober bei der Veranstaltung „100 Jahre Republik Österreich – Kontinuitäten und Brüche“ manch Unbekanntes und Überraschendes zutage bringen. Moderieren wird Professorin Anita Ziegerhofer (Uni Graz). Weitere Infos finden Sie hier.

„100 Jahre Republik Österreich – Kontinuitäten und Brüche“
Zeit: 16.10.2018, 18 Uhr
Ort: SZ 15.21 (RESOWI, Bauteil A, 2. Stock, Universitätsstraße 15, 8010 Graz)
Anmeldung: jus.club(at)alumni.uni-graz.at

(Eine Veranstaltung des Rechtshistorischen Dialogs in Kooperation mit dem JUS-Club)

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.